Mit Flüchtlingen Schule neu denken – Bilder einer Veranstaltung

flipepd_classroom

Die Moderatorin bat alle Menschen, deren Familien Fluchterfahrungen hatten, aufzustehen. Mindestens die Hälfte der ca. 200 Besucher erhoben sich daraufhin.Die Deutsche Schulakademie lud letzte Woche zu einem Forum ein, um über den Ist-Zustand und über die Perspektiven für Kinder und Jugendliche in deutschen Schulen zu sprechen. Das waren zwei intensive und emotionale Tage voller neuer Begegnungen, Erkenntnisse und Ideen.

Weiterlesen

Lernvideos – Chancen eines (un)bekannten Mediums im Flipped Classroom

flipepd_classroom

Es ist Donnerstag, 4. Stunde in meiner 11. Klasse Spanisch als neueinsetzende Fremdsprache. Thema: Einführung des spanischen Perfekts. Während ein Teil der Klasse bereits erkennt, dass der Gebrauch ähnlich ist wie im Englischen, hadern andere Schüler noch mit der Formbildung und weitere Schüler fragen bereits nach Ausnahmen. Wie gehe ich mit der steigenden Heterogenität um?

Weiterlesen

Science4Life – naturwissenschaftliche Förderung für Kinder aus geflüchteten Familien

Kinder im Labor
cc-by  woodleywonderworks, Ausschnitt

Rund 4.700 Kinder besuchen in Berlin die Willkommensklassen. Sie mögen noch wenig Deutsch können, aber ihre natürliche Neugierde und die Lust am Lernen sind groß. Experimente sind die Sprache der MINT-Fächer – darauf setzt die Berliner iMINT-Akademie, die in der Zusammenarbeit mit der Alice Salomon Hochschule, dem Kinderforscherzentrum HELLEUM und dem Schülerforschungszentrum Berlin ein MINT-Programm für Kinder aus Flüchtlingsfamilien entwickelt. Gefördert und unterstützt wird das Projekt durch die Bayer Science & Education Foundation mit dem Ziel, das Interesse der Kinder an den MINT-Fächern zu stärken, besondere Talente früh zu erkennen und diese zu fördern.

Weiterlesen

Design Thinking Workshop: Der perfekter Lernort

design_thinking_workshop
Raum als dritter Pädagoge

Wie könnte ein perfekter Lernort aussehen, an dem Sie und Ihre SchülerInnen kreativ und motiviert lernen können? Diese Fragen stellten wir den TeilnehmerInnen des Design-Thinking-Workshops am 18. April und forderten sie auf, ihre Visionen zu visualisieren.

Weiterlesen

Einführung in das Design Thinking für die pädagogische Arbeit

Workshop Design Thinking

Die Diskussion über Kompetenzen und Fähigkeiten, die Kinder im 21. Jahrhundert brauchen, hat Design Thinking ins Klassenzimmer gebracht. Teamarbeit, Kreativität und Freude am Experiment stehen im Mittelpunkt des Design Thinking und können viele wichtige Impulse für den Unterricht geben. In einem kreativen Workshop zum Thema Der perfekte Lernort am 18. April im Rahmen der Berliner Stiftungswoche können Sie die Methode ausprobieren.
Der Workshop ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldungen unter: info@stiftungbildung.com

Weiterlesen

Medien gehören zum Leben – die Schule auch.

Kinder spielen mit Masken
cc-by  George A. Spiva Center for the Arts, Ausschnitt

Am 30. Januar folgte Zwetana der Einladung zu dem Symposium Richtungsweiser Bildung in Berlin. Besonders ein Beitrag hat ihr imponiert – nicht nur, weil in einem Vortrag über digitale Medien der legendäre persische Dichter Hafiz zitiert wurde, sondern auch weil an dem freien christlichen Gymnasium in Düsseldorf Handys, Tablets, Facebook & Co ganz unaufgeregt im Unterricht angekommen sind. Und das funktionert?

Weiterlesen

Design-Thinking für die Schule der Zukunft

prototyp-schul-app
Prototype einer Lern-App

„Wie sieht die Schule der Zukunft aus?“, fragte Michael Busch seine Klasse in den Projekttagen. Um diese Frage zu beantworten hat er einen Workshop nach der Design Thinking Methode gemacht. Wie Design Thinking helfen kann, Schule neu zu entdecken und was für ein Spaß das war, erzählt uns Michael Busch in diesem Interview.

Weiterlesen

Analog trifft digital – Remix-Kultur im Unterricht

Die Ausgangslage: Differenzierungswillige Lehrerschaft mit heterogener Schülerschaft begegnet traditionellem Unterrichts-Rhythmus und unflexiblem Schulbuch. Schon immer war die Lehrer-Lösung: eigene Materialien herstellen, anpassen und einsetzen: in der Unterrichtsvorbereitung wird die Remix-Kultur aktiv gelebt. Soweit unsere These im letzten Blog Remix-Kultur im Unterricht.
Warum nur ist dieses Remixen so old school, so A4-lastig, so fixiert auf die Werkzeuge Papier, Schere, Kleber, Urheberrecht-mir-doch-egal?
Was fehlt Pädagogen, um mit einem zeitgemäßen Medienmix im Klassenzimmer aufzutauchen? Und, war früher nicht alles besser?

Weiterlesen